Versteuerung Räumungszuschuss Sturm Kolle

Versteuerung Räumungszuschuss Sturm Kolle

Soforthilfe/Räumungszuschuss

Sturm Kolle – Soforthilfe/Räumungszuschuss

auch: Käferfraß, Windwurf etc.

 

Sehr geehrte Mitglieder

 

wie wahrscheinlich schon bekannt kann der Räumungszuschuss/Soforthilfe

für die Aufarbeitung Sturm Kolle vom 18.08.2017 in die ermäßigte Besteuerung

mit einbezogen werden.

Dies bedeutet, dass diese Zahlung nicht mit dem Grenzsteuersatz zu versteuern ist,

sondern lediglich mit einem Viertel des durchschnittlichen Steuersatzes.

Die Steuerersparnis kann enorm sein!

 

Voraussetzung ist jedoch, dass die Formvorschriften eingehalten bzw.

beachtet wurden!

 

  1. Mitteilung des Schadens (geschätzte Menge) unverzüglich nach Feststellung des Schadensfalles: Vordruck ESt 34b-Mitteilung (Voranmeldung); 
  1. bei mehr als 50 Hektar Forstfläche ist ein Gutachten erforderlich! 
  1. Nachmeldung bzw. berichtigte/ergänzte Mitteilung, falls die gemeldete

Schadensmenge um mehr als 20 % überschritten wird; 

  1. Nachweis des Schadens: Kalamitätsnutzungen sind unmittelbar nach Kenntnis der tatsächlichen Schadensmenge bei der zuständigen Dienststelle des Bayerischen Landesamtes für Steuern (München) nachzuweisen.

Hierfür ist der Vordruck ESt. 34b-Mitteilung (Abschlussmeldung) zu verwenden.

 

Probleme kann vor allem der vierte Punkt verursachen:

der Nachweis unmittelbar nach Kenntnis!

 

Bitte beachten Sie diese Formalitäten!

Es geht um viel Geld!

Zurück